Thomas Urselmann
Thomas Urselmann

Der Untergrund-die Vorbehandlung

wie behandele ich die verschiedenen Untergründe vor ?

 

 

  • Lösemittelfrei nach TRGS 610; Giscode D 1.
  • Sehr emissionsarm, GEV-EMICODE EC 1.
  • EU 2004/42/IIA(g)(50/30): < 15 g/l.
  • Verbessert die Festigkeit und Tragfähigkeit der Untergründe und erhöht die Haftung von Fliesen, Putzen und Tapeten.
  • Haftsicher, PCI-Fliesenkleber haften sicher auf den mit PCI Gisogrund grundierten Flächen.
  • Schützt Dünnbettmörtel oder Ausgleichsspachtel vor zu schnellem Wasserentzug auf saugenden Untergründen, verlängert die klebeoffene Zeit, verbessert die Haftung und vermeidet die Bildung von Schwundrissen.
  • Verhindert Blasenbildung und zu schnellen Wasserentzug beim Untergrundausgleich, z. B. mit PCI Periplan oder PCI Periplan Fein.
  • Kontrollfarbe blau; ermöglicht gute Flächenkontrolle.
  • Schützt Calciumsulfat/Anhydrit - Estriche vor Ettringitbildung.
  • Erleichtert das spätere Ablösen von Tapeten bei Erneuerungsarbeiten.
  • Entspricht den Richtlinien des Bundesverbandes der Gipsbauplatten- und Gipsindustrie.
ARDEX P 51
Haft- und Grundierdispersion

Produktbeschreibung

  • Für Boden,Wand und Decke
  • Sicherer Voranstrich mit großem Anwendungsbereich
  • Grundierung, Haftbrücke und Porenverschluss mit wasserhemmender Wirkung
  • Verhindert bei Spachtelungen das Aufsteigen von Luftblasen aus dem Untergrund
  • Lösemittelfrei

Einsatzbereich

Grundierung, Voranstrich, Haftbrücke und Porenverschluss mit wasserhemmender Wirkung.

 
Zum Binden von pudernden Untergrundoberflächen z.B. aufgeschliffenen, saugfähigen Calciumsulfat- und Calciumsulfat-Fließestrichen, zum Grundieren von Zementestrichen, für die Aufnahme von Spachtel-, Ausgleichs- und Nivelliermassen.
 
Als Haftbrücke auf glatten Betonböden, besonders verdichteten Zementestrichen, vergüteten Calciumsulfatestrichen,Terrazzo, Sandstein, Fliesen und Plattenbelägen beim Einsatz von Spachtelmassen und Dünnbettmörteln.
 
Als Haftbrücke auf Altuntergründen mit anhaftenden Spachtelmassen- und Klebstoffresten.
 
Als Porenverschluss auf Betonböden und Zementestrichen
  • verhindert es bei nachfolgenden Spachtelaufträgen das Aufsteigen von Luftblasen aus dem Untergrund,
  • verhindert es das Wegschlagen von Anmachwasser bei nachfolgenden Spachtelungen.
 
Zum Grundieren auf Gips, Calciumsulfat und Holzspanplatten für Dünnbettmörtel.
 
Als Haftbrücke auf glattem Beton für gipsgebundene Wandspachtelmassen.
 
Schutzanstrich zur Staubbindung auf Spachtel- und Ausgleichsmassen, die kurzzeitig als Nutzflächen dienen.
 
Für den Innenbereich.


Technische Informationen


GISCODE: D 1 = lösemittelfrei
Lagerung: Frostfrei, originalverschlossen 12 Monate
Materialbedarf: Mischungsverhältnis: 

unverdünnt 
ca. 300g ARDEX P51/m²
 
 
 
Mischungsverhältnis: 
 
1 Teil ARDEX P51 : 1 /2 Teil Wasser 
 
ca. 200g ARDEX P51/m²  
 
 
 
Mischungsverhältnis: 
 
1 Teil ARDEX P51 : 1 Teil Wasser 
 
ca.150g ARDEX P51/m²
 
 
 
Mischungsverhältnis: 
 
1 Teil ARDEX P51 : 3 Teilen Wasser 
 
ca. 50g ARDEX P51/m²
 
 
 
Mischungsverhältnis: 
 
1 Teil ARDEX P51 : 5 Teilen Wasser 
 
ca. 30g ARDEX P51/m²